Marojejy

Marojejy


Einer der schönsten Nationalparks, die ich besucht habe aber, mit Abstand, einer der Schwierigsten. Von Maroantsetra geht es zunächst erst einmal nach Andapa. Von dort aus am nächsten Tag mit einem Guide zum Eingang des Nationalparks. Von hier aus fährt man dann zum eigentlichen Anfang der Tour . Man sollte mehrere Tage einplanen um die ganze Schönheit dieser Region zu genießen und um mindestens bis Camp II (750m Höhe) zu kommen. Camp III ist dann noch mal etwas für Extremsportler (1400m Höhe).

Ein Aufstieg sollte sehr gut geplant werden. Ich hatte das Glück dass Eric, ein französischer Auswanderer meine Reise plante. Desiree´, ein madagassischer Guide, und mehrere Träger begleiteten mich auf dieser Tour. Ein fantastisches Erlebniss aber wirklich sehr anstrengend. Die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit sind mörderisch.

Hier sieht man die Hütten von campII. Diese Hütten wurden vom WWF errichtet und dienten früher Wissenschaftlern als Unterkunft. Heute kann man dort gut übernachten. Es muss allerdings vorher der gesamte Verlauf der Tour der Nationalparkleitung mitgeteilt werden. Marojejy.jpg

 

Languages