Anja Park

Anja Park


 

Anja parc Madagaskar

Von Ambalavo ist es nicht weit zum Anja Park. Der Anja Park ist ein Beispiel für die Selbstverwaltung eines Dorfes und der positiven Entwicklung vom Ecotourismus. Nach meinen Informationen verwalten die Bewohner der umliegenden Dörfer den Anja Park selbst. Das heisst, Sie pflegen den Park, kümmern sich um die Pflanzen und Tiere, beseitigen Sturm-und Wasserschäden u.v.m. Am Eingang des kleinen Parks wurden kleine Informationshütten errichtet und man bezahlt hier den Eintritt und erhält seinen persönlichen Tourguide.

Ein normaler Rundgang dauert ca. 5-6 Std. und ist mit normaler Treckingausrüstung gut zu bewältigen. Besonders bemerkenswert sind die Kattas oder Ringelschwanzlemuren (Lemur catta). Diese Lemuren lassen sich sehr gut beobachten und mit einem kleinen Stück Banane kann man die Tiere ausnahmsweise füttern.

Der Madagascar red fody (Foudia madagasceriensis) lebt auf Madagaskar endemisch und ist im März in seinem roten Federkleid zu sehen.

Stummelschwanzchamäleon, Teppichchamäleon und verschiedene Reptilien sind ohne große Probleme zu sehen.

 

Languages