Farbmorph Ambanja nach Nosy Faly

Farbmorph Ambanja nach Nosy Faly


Farbmorph von Ambanja nach Nosy Faly

Auf dieser Seite möchte ich Euch einmal die Farbveränderung von F. pardalis auf der Strecke von Ambanja nach Nosy faly darstellen. Es ist erstaunlich wie deutlich sich die Tiere verändern auf einer Strecke von weniger als 50km.

ambanja_morph

In der näheren Umgebung von Ambanja fanden wir die, uns bekannten, typischen "Ambanja-Panther". Auch in der Region um Andilambohay konnten wir die typische Ambanja-Färbung mit grün/blauer Grundfärbung und stark abgesetzten roten Bändern finden. Die Augen sind rot und die Mundwinkel und Lippen gelb.(blauer und grüner marker).

Wir verließen die RN6 und fuhren die Landzunge in Richtung Nosy Faly. Hier konnte ich Pantherchamäleons finden, die sich von Ambanja - Panthern wie folgt unterschieden: Die blau/grüne Grundfärbung war der von Ambanja sehr ähnlich. Aber die Querbänderung wurde deutlich blasser und war nicht durchgängig. Die Augen und Lippen waren vollständig gelb. (orange marker)

Auf Nosy faly fanden wir männliche F. pardalis die von der blau/grünen Grundfarbe immer noch an typische Ambanja-Tiere erinnerten aber denen die Querbänder fehlten. Stattdessen ist der gesamte Körper mit roten Punkten übersät. Daher stammt auch der Name  "Oorana Mena" für madagassisch "roter Regen". Bei vielen Tieren überzieht ein heller Schleier nochmals den Körper. Pantherchamäleons von der Insel Nosy Faly sind wirklich etwas ganz Besonderes. (gelber marker)

Diese Beobachtungen wurden im März 2009 an mehreren Tieren gemacht.

 

 

Languages

Diego Suarez Joffreville Ambilobe Sirama Ambanja Ankify Djangoa Ankaramibe Nosy komba Nosy be Nosy mitsio Nosy faly Sambava Masoala Nosy Mangabe Tamatave morph Ambanja to Nosy faly Rivalen in Ankify